Glühbirnen horten

18. Juni 2009, 17:00
10 Postings

Ein Luster kommt mir nur zu zweit ins Haus: mit einem Mann, der ihn montiert - Oder: Das weist auf Veränderungsangst, auf Verzagtheit hin

+++Pro
Von Renate Graber

Man kann nicht sagen, ihre Wohnung wäre eine Baustelle. Keine Handwerker weit und breit, es mangelt weder an Einrichtung noch Zierrat - doch trotzdem krallt sich seit Jahr und Tag Provisorisches mitten in ihrem Wohnzimmer fest: eine Glühlampe, wie sie nackter nicht sein könnte.

Die Frage nach der Anschaffung eines anständigen Beleuchtungskörpers wischt sie regelmäßig vom Tisch: "Zu teuer die schönen, zu billig anzuschauen die billigen." Und überhaupt habe sie sich versprochen, fügt sie augenzwinkernd hinzu - und man weiß nicht, ob sie's ernst meint oder nicht -, "ein Luster kommt mir nur zu zweit ins Haus: mit einem Mann, der ihn montiert, für immer bleibt und bis ans Ende unserer glücklichen Tage fürs Herbeischaffen der Energiesparlampen sorgt".

Man kann nicht sagen, sie wäre unrealistisch. Unlängst traf ich sie im Supermarkt. Sie hatte eine Großpackung Glühlampen im Sonderangebot erstanden - die für Hamsterkäufer. Der junge Typ, der sie draußen empfing, sah übrigens sehr süß aus.

******

Contra---
Von Karl Fluch

Wer hortet, will bewahren. Das weist auf Veränderungsangst, auf Verzagtheit hin. Keine Eigenschaften, mit denen man im modernen Alltag samt Licht im Kühlschrank weit kommt. Apropos Licht! Glühbirnenhorten soll in Österreich ein neuer Volkssport sein. Nicht weil es Sinn machen würde, denn bis man all die gehorteten Glühbirnen aus- und wieder eingeschraubt hat, bringt ohnehin eine LED-Lichtquelle Licht in unsere vor Angst verdunkelte kleine Welt. Bis dahin leuchten uns Energiesparlampen den Weg. Die kosten zwar mehr, sind aber immer noch billiger als eine ernsthaft gehortete Ladung alter Energieverschwender. Von denen wird im eigenen Haushalt nur noch eine einzige beschäftigt. Am Häusl. Denn wenn es schnell gehen soll und muss, zündet die alte Glühbirne im Vergleich zu den ESL immer noch schneller. Zugegeben. Aber als Motiv für die massenhafte Anschaffung reicht das nicht. Außerdem: Seit einer autobiografischen Bekanntschaft mit einem Schülerhort bin ich mit Horten in diesem Leben ohnehin durch. (Der Standard/rondo/19/06/2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Glühbirnenhorten soll in Österreich ein neuer Volkssport sein.

Share if you care.