Im Olymp

13. März 2009, 13:13
25 Postings

Ruhm für Österreichs Rote! Gut so, sagt Luzia Schrampf

95 Punkte von 100 möglichen auf www.robertparker.com für einen österreichischen Blaufränkisch ist ein Wert, mit dem große Rotweine aus renommierteren Weltgegenden bedacht werden. Robert M. Parker jr. aus Maryland betreibt diese Homepage und gibt "The Wine Advocate" heraus, der Abonnenten fünf- bis sechsmal im Jahr mit Einschätzungen von Weinen versorgt. Die einen halten Parker für einen Bewertungsgott, andere reiben sich an vorhersehbarem Geschmack und Arbeitsstil, einmal ungeachtet dessen, dass hier ein Team mit all seinen Individualitäten werkt: Probiert wird offen, bewertet werden zum Teil Fassproben, die weit davon entfernt sind, fertige Weine zu sein, was allerdings deklariert wird.

Gesichert ist, dass alles unter dem Label "Parker" Erschienene weitreichende Wirkung hat. Seine Publikationen dienen Händlern, Sammlern etc. als Grundlage für Bestellungen. Das setzt wieder den Mechanismus von Angebot und Nachfrage mit allen Preiskonsequenzen in Gang.

In jedem Fall sind 95 Punkte für einen "Ösi-Roten" auch Anerkennung für die Entwicklungsarbeit in puncto Stil und Qualität, die hier geleistet wurde. Freuen darf man sich übrigens für die Weine aller Farben, die mit der Austrian Review2007 auf den Olymp geholt wurden, deren "Höhenmeter" in den 90ern liegen. Was man davon tatsächlich gern trinkt, probiert man einfach aus. (Luzia Schrampf/Der Standard/rondo/13/03/2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alles unter dem Label "Parker".

Share if you care.