Schwarzmalen

23. Jänner 2009, 09:37
2 Postings

Die Finanzkrise wird uns alle arbeitslos machen

Am schlimmsten geht es den Ungarn. Nach dem letzten Eurobarometer glauben die Ungarn, dass ihre Jobsituation, ihre Finanzen, ja ihr Leben generell um bis zu 48 Prozent schlechter werden. Wahrscheinlich glauben die Ungarn sogar, dass nach dem Jänner wieder der Jänner kommen wird und es Jänner bleiben wird bis Juli. Sie sind so schlecht gelaunt wie wir. Wir glauben ja auch, dass wir uns sehr bald nur mehr Döner leisten werden können und dass wir dann von Döner träumen werden, vor allem von dem roten Paprikapulver auf den Zwiebeln. Sogar die Sandmännchen werden uns Paprika in die Augen streuen, wenn wir einschlafen, fürchten wir.

Yvonne konnte nicht aufhören, sich schreckliche Dinge vorzustellen: Die Finanzkrise wird uns alle arbeitslos machen, dachte sie weiter, sodass wir schon am Nachmittag vor dem Fernseher sitzen und Serien über arbeitslose Liebespaare anschauen werden. Wir werden kein Gas mehr von Russland bekommen, bis wir Abchasien anerkannt haben. Wir werden auf Knien bitten, dass wir auch Transnistrien anerkennen dürfen, damit unsere Heizungen wieder warm werden. Yvonne erschauerte, aber irgendwie beruhigten sie diese Schwarzmalereien.

"Du bist das, was man einen defensiven Pessimisten nennt: Du stellst dir möglichst viele negativen Möglichkeiten vor, damit du nicht enttäuscht wirst", analysierte Leslie. "Im Gegenteil, durch dieses Schwarzmalen wirst du dauernd positiv überrascht. Du bist erfolgreicher, die Welt ist besser, als du jemals gedacht hast, und das Glück kommt dir oft so schnell entgegen wie ein Kind auf Rollerblades." (Adelheid Wölfl/Der Standard/rondo/23/01/2009)

  • Wir werden auf Knien bitten, dass wir auch Transnistrien anerkennen dürfen, damit unsere Heizungen wieder warm werden.
    foto: photodisc

    Wir werden auf Knien bitten, dass wir auch Transnistrien anerkennen dürfen, damit unsere Heizungen wieder warm werden.

Share if you care.