Tauscht euch aus

27. Oktober 2008, 09:27
posten

In einem Palazzo in Venedig hat Replay eine Kreativstube für junge Künstler eingerichtet

Für die vielen im Veneto ansässigen Modeunternehmen gehört es mittlerweile anscheinend zum guten Ton, Kreativität auch abseits der eigenen Designabteilungen zu fördern. Benetton betreibt die Fabrica, eine interdisziplinäre Kreativstube in einem Gebäude von Tadao Ando. Diesel lobt alljährlich den Modewettbewerb Its aus, der zu den weltweit einflussreichsten Nachwuchsbewerben gehört. Mitbewerber Replay hat jetzt im Gegenzug die Fondazione Claudio Buziol gegründet - direkt am Canale Grande in Venedig.

Sie ist zur Gänze jungen Künstlern gewidmet. "Wir verstehen uns als Katalysator von Talenten", erklärt Renzo di Renzo, der Mann, der einst der Fabrica vorstand und nun im Dienste Replays steht. Im einstigen Wohnhaus eines englischen Botschafters ist Platz für jeweils zwei "Artists in Residence", ist Platz für Lectures und Workshops. Einen Zusammenhang mit Mode müssen die Projekte nicht haben. Im Gegenteil: "Uns interessiert der Austausch zwischen den Künsten", so di Renzo.

Mode ist trotzdem ein wichtiger Bestandteil der Fondazione. An der IUAV- Universität in Venedig hat man einen Mode-Lehrstuhl geschaffen, der nach dem Replay-Gründer, dem vor drei Jahren überraschend verstorbenen Claudio Buziol, benannt ist. Er hat in dreißig Jahren aus einem kleinen Hemdenunternehmen einen globalen Jeanskonzern mit 340 Millionen Umsatz im Jahr gemacht (bis heute im Familienbesitz). Sitz ist noch immer das Nest Asolo im Veneto. Und noch eine andere, für die Denim-Welt revolutionäre Erfindung geht auf seine Kappe: Werden Jeans gemeinsam mit Steinen gewaschen, schauen sie hernach ganz schön mitgenommen aus. (hil/Der Standard/rondo/24/10/2008)

  • "Wir verstehen uns als Katalysator von Talenten."
    foto: hersteller

    "Wir verstehen uns als Katalysator von Talenten."

Share if you care.