Den Schwaben ihre Maultaschen

6. Oktober 2008, 10:31
1 Posting

Ein Essen für jede Gelegenheit - Ob am Gründonnerstag oder am Karfreitag: Ein Rezeptvorschlag

Die Schwaben, die sind besonders Schlaue, zumindest was ihre Maultaschen anbelangt: Essen sie am Gründonnerstag, ist ja Spinat drin! Und am Karfreitag auch gleich noch mal. Wen sie da legen wollen, den lieben Gott? Jedenfalls, Vincent Klinks Maultaschen, klassisch in einer Suppe zu servieren:

Der Teig (20 dag Mehl, 3 Eier, 1 TL Olivenöl, Prise Salz): In eine Mulde im Mehl Eier hineinschlagen, Öl und Salz dazu und den Teig kneten. Eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Die Füllung: ein halbes Kilo blanchierter Spinat, 2 Zwiebeln, 1 Stange Porree, 1 Bund Petersilie, 25 dag Faschiertes, 10 dag durchwachsenen Speck, 2 alte Semmeln (in Scheiben, in Milch eingeweicht), 1 Ei, Salz, Pfeffer, Muskat. Zwiebeln, Speck und den in Scheiben geschnittenen Porree mit dem Spinat in Butter gut anrösten, klein hacken. Faschiertes, ausgedrückte Semmeln und restliche Zutaten dazu, mit Pfeffer, Salz und Muskat gut durchkneten.

Nun den so dünn wie möglich ausgerollten Nudelteig auf einem bemehlten Brett ausbreiten und in zehn Zentimeter lange Rechtecke schneiden. In der Mitte einen Häuferl der Füllung platzieren, die Ränder mit etwas Ei bepinseln und ein gleichgroßes Stück Teig obendrauf legen und die Ränder gut andrücken. Dann mit der flachen Hand die Maultasche plattdrücken, sodass sich die Füllung bis in die Ecken verteilt. Die Maultaschen nochmals mit dem Zackenrädchen schön rändeln und anschließend in leicht kochendem Salzwasser ca. fünf Minuten ziehen lassen. (guha/Der Standard/rondo/03/10/2008)

  • Vincent Klinks Maultaschen, klassisch in einer Suppe zu servieren.
    foto: der standard

    Vincent Klinks Maultaschen, klassisch in einer Suppe zu servieren.

Share if you care.