An Störe denken

26. September 2008, 14:05
2 Postings

Aber warum will niemand, dass Kaviar billiger wird? Weshalb diese Hetze gegen Fischeier?

"Aber warum will niemand, dass Kaviar billiger wird? Weshalb diese Hetze gegen Fischeier? Und was hilft es einem, der ohnehin kein Geld hat, wenn alle Politiker beschließen, dass er sich das Zeug auch in Zukunft nicht leisten können soll? Ist das jetzt gerecht?" Leslie hatte sich vor eines der Wahlplakate gestellt, die anprangerten, dass 28 Gramm Kaviar schlimmstenfalls um 6,38 Euro billiger werden könnten. Sie quatschte sämtliche Passanten an.

"Und warum 28 Gramm Kaviar? Können Sie mir das erklären? Wieso nicht 30 oder 100 Gramm?" Leslie trommelte erbost auf das Plakat ein, bis Zora und Yvonne vorbeikamen. "Weil sie dir mehr als 28 Gramm ohnehin nicht vergönnen und nicht einmal die", sagte Zora. "Sie wollen, dass es einen Unterschied gibt zwischen denen, die sich mit Luxuszeug besser fühlen, und denen, die sich das nicht leisten können. Wenn es nach denen geht, soll es Kaviarmenschen geben und Ausgeschlossene."

Leslie hatte kein Verständnis für so einen geizigen Ansatz: "Alle Menschen, besonders aber jene, die benachteiligt sind, verdienen den höchsten Genuss. Wir sind ihnen das sogar schuldig."

Yvonne, die Biologin, Yvonne, die Naturfreundin, fand, dass ihre Freundinnen verantwortungslos waren: "Ihr denkt natürlich nicht eine Sekunde an die Störe! Wisst ihr, dass es im Kaspischen Meer schon fast keine mehr gibt? Kein Tier will sich dauernd alle seine Eier wegnehmen lassen! Aber den Stören mutet ihr das zu, nur weil ihr solche Luxusbabys seid." Je teurer der Kaviar, desto weniger würde den Stören weggenommen, glaubte Yvonne. Gegen Genuss an sich habe sie aber gar nichts einzuwenden.

"Ich esse zum Beispiel sehr gern Walderdbeeren von E.s Handrücken und trinke gern Cidre aus seinen Wangengrübchen." Leslie und Zora kannten die Vorlieben ihrer Freundin und vollendeten die Aufzählung: "Am allerliebsten aber naschst du Austernhäppchen von E.s superweichen Ohrläppchen. Wir wissen, Yvonne." ( Adelheid Wölf/Der Standard/ rondo/26/09/2008)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Ihr denkt natürlich nicht eine Sekunde an die Störe!

Share if you care.