wortwelt®2004: Preis für Schreibkultur österreichischer Unternehmen

29. April 2004, 11:57
posten

Wettbewerb für Unternehmensbriefe - Einsendeschluss ist der 31. März 2004

Der wortwelt® Wettbewerb geht heuer in die zweite Runde. Einreichen können Unternehmen und Privatpersonen in zwei Kategorien: "Top & Flop-Briefe" und "Beschwerde-Antworten". Einsendeschluss ist der 31. März 2004. Jeder Teilnehmer gewinnt eine Sammlung der besten Briefe, außerdem winken Sachpreise. Hinter dem Preis stehen die PR-Agentur Trimedia und der Schreibspezialist wortwelt®, Partner sind die Industriellenvereinigung, die Fachzeitung "Horizont", Wüstenrot und zitate.at.

Top & Flop-Briefe und Beschwerde-Antworten

In der Kategorie Top & Flop-Briefe sind Unternehmen aufgerufen, gute Beispiele für Geschäftsbriefe einzureichen. Ebenfalls kann jedermann/frau besonders gut oder schlecht formulierte Unternehmensbriefe einsenden: von der witzigen Zahlungserinnerung über die bürokratische Abrechnung bis zum aufdringlichen Angebotsschreiben. In der Kategorie Beschwerde-Antworten sind gute oder schlechte Antworten auf Beschwerden gefragt, egal ob E-Mails oder Briefe.

Jury bewertet die Briefe

Eine Jury bewertet die eingesandten Briefe und E-Mails. Juroren sind u.a. Universitätsprofessor Roland Burkart vom Wiener Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, der Kommunikationsleiter der Industriellenvereinigung Christoph Neumayer, der Herausgeber des Manstein-Verlages Milan Frühbauer, Wirtschaftsblatt-Chefredakteur Peter Muzik und Trimedia-Geschäftsführer Alfred Autischer.

Einfach und kostenlos einreichen

Eingereicht wird bis 31. März 2004 per E-Mail (wortwelt@trimedia.at) oder per Post an: Trimedia, "wortwelt2004", Siebensterngasse 31, 1070 Wien. Alle Einreichungen in der Kategorie "Beschwerde-Antworten" bitte mit Beschwerdebrief und Antwortschreiben einschicken. Die eingesandten Beispiele werden im Frühjahr 2004 prämiert. (red)

Share if you care.