Granatenangriff auf niederländische Botschaft in Bagdad

31. Jänner 2004, 20:50
2 Postings

Keine Verletzten

Amsterdam - Die niederländische Botschaft in Bagdad ist am Freitag mit Granaten angegriffen worden. Nach Angaben des niederländischen Außenministeriums wurde niemand verletzt. Zum Zeitpunkt des Angriffs habe sich niemand in dem Gebäude aufgehalten.

Eine Sprecherin des Außenministeriums sagte, das Gebäude sei mit zwei Granaten beschossen worden und stehe in Brand. Es sei unklar, wer für den Angriff verantwortlich sei.

Seit dem Ende des von den USA und Großbritannien geführten Irak-Kriegs sind die Besatzungstruppen, aber auch zivile Einrichtungen wie die jordanische Botschaft und das UNO-Hauptquartier wiederholt Ziel von Angriffen und Attentaten gewesen. Die USA machen dafür Anhänger des gestürzten und inzwischen gefangen genommenen Präsidenten Saddam Hussein verantwortlich. Die Niederlande haben rund 1100 Soldaten im Irak stationiert, und zwar in der von Großbritannien kontrollierten Provinz Muthanna im Süden des Landes. Das niederländische Parlament hat ihr Mandat im Dezember um sechs Monate bis Juli verlängert. (Reuters)

Share if you care.