Winter-Chaos in Teilen Europas

30. Jänner 2004, 21:42
posten

Auf der Autobahn Florenz-Bologna saßen in der Nacht Hunderte Autofahrer bei Glatteis fest - Chaos auch in Deutschland und Tschechien

Hamburg - Der heftige Winter-Einbruch hat in Deutschland, Tschechien und Italien zu teilweise massiven Verkehrsbehinderungen geführt. In der Nacht auf Freitag und am frühen Morgen saßen Hunderte Autofahrer fest. Auch einige Autobahnen waren blockiert.

Deutschland

Tausende Menschen waren am Freitag auf Autobahnen in Norddeutschland, Westfalen und Niedersachsen in der Schneefalle gefangen. Helfer verteilten Decken, Tee und Kaffee. Nach reichlich Neuschnee in der Nacht wurden ganze Abschnitte gesperrt. Auch die Ausweichstrecken waren schnell überlastet. Es gab zahlreiche Unfälle mit Verletzten.

Flugverkehr behindert

Starkes Schneetreiben legte am frühen Morgen den Flugverkehr auf dem Flughafen Leipzig-Halle lahm. Start- und Landebahnen waren verschneit, die Maschinen vereist. In Hamburg gab es am Donnerstagabend Flugausfälle.

Italien

In Italiens saßen auf der Autobahn Florenz-Bologna in der Nacht auf Freitag Hunderte Autofahrer bei Glatteis fest. Zeitweise war der Stau auf der "Autostrade del Sole" 20 Kilometer lang. Der Straßendienst verteilte Decken und heiße Getränke.

Tschechien

Auch in Tschechien behinderte starker Schneefall am Freitag den Verkehr massiv. Vor allem in Nordböhmen sei in der Nacht viel Neuschnee gefallen, berichtete der Rundfunk. Dennoch waren in der Frühalle Grenzübergänge nach Sachsen und Bayern noch passierbar.

Nach Angaben von Meteorologen waren an einigen Stellen in der Nacht "bedenkliche" Minustemperaturen gemessen worden. Behörden in Prag fürchten, dass die Übernachtungsmöglichkeiten nicht für alle Obdachlosen reichen. Bisher gab es in Tschechien etwa 13 Kältetote. (APA/dpa)

Share if you care.