Finnland: Rechter Abgeordneter zu bedingter Haftstrafe verurteilt

31. Jänner 2004, 13:12
posten

Ex-Boxer Tony Halme schoss unter Drogeneinfluss um sich

Helsinki - Der rechtspopulistische finnische Parlamentsabgeordnete Tony Halme ist in Helsinki am Donnerstag in erster Instanz zu einer bedingten Haftstrafe und zu einer Geldbuße verurteilt worden. Das Gericht befand den Politiker in den Anklagepunkten gefährlicher Gebrauch einer Schusswaffe, Medikamentenschmuggel und Drogenmissbrauch für schuldig. Das Urteil lautet auf vier Monate bedingt und eine Geldstrafe von insgesamt 4.480 Euro. Halme kündigte Berufung an und will als Parlamentsabgeordneter weitermachen.

Der umstrittene Politiker hatte Anfang Juli vergangenen Jahres in seiner Helsinkier Wohnung nach einer Meinungsverschiedenheit mit seiner Frau aus einer nicht angemeldeten Waffe einen Schuss abgefeuert. Er stand dabei dermaßen unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol, dass er danach Wochen unansprechbar im Krankenhaus verbrachte.

Halme hatte im Wahlkampf vor rund einem Jahr mit hasserfüllten Sprüchen gegen Ausländer für Aufsehen gesorgt und nach der Wahl Präsidentin Tarja Halonen eine "Lesbe" genannt. Für Letzteres hat sich Halme entschuldigt. Halme, einer von drei Abgeordneten der rechtspopulistischen Kleinpartei "Wahre Finnen" (Perussuomalaiset), war vor seiner Politikkarriere Schwegewichtsboxer. (APA)

Share if you care.