Kenia: Somalische Stammesführer einigen sich auf Parlament

30. Jänner 2004, 15:53
posten

Wahlen für 2009 geplant - Milizen sollen aufgelöst werden

Nairobi - Stammesführer aus Somalia haben sich am Donnerstag in Kenia auf eine neue Zusammensetzung des Parlaments geeinigt. Die Vereinbarung sieht 275 Abgeordnete vor, davon 12 Prozent Frauen. Das Parlament soll eine Übergangsregierung einsetzen, die Wahlen im Jahre 2009 vorbereiten soll. Zudem sollen Stammesmilizen aufgelöst werden, die einander seit dem Sturz des Diktators General Mohammed Siad Barre 1991 bekriegen.

Im Jahr 2001 wurde auf einer nationalen Versöhnungskonferenz in Dschibuti (Djibouti) nach einem Jahrzehnt Anarchie eine Regierung unter Ministerpräsident Ali Khalif Galaydh gebildet. Staatspräsident ist Abulkassim Salat Hassan. Die Übergangsregierung unter Präsident Abulkassim Salat Hassan hatte die USA um Hilfe gegen ein Eindringen von Al-Kaida-Mitgliedern gebeten. Die Übergangsregierung in Mogadischu, die nur einen kleinen Teil des Landes kontrolliert, befürchtete, dass arabische Gefolgsmänner des von den USA als Terroristenchef gesuchten Osama Bin Laden in Somalia aktiv sein könnten. (APA/dpa/AFP)

Share if you care.