Verwirrung um Anti-Terroroffensive der USA in Pakistan

30. Jänner 2004, 07:43
13 Postings

Armeesprecher in Islamabad dementiert: Medienberichte „frei erfunden“

Chicago/Islamabad - Laut einem Pressebericht plant das US-Verteidigungsministerium plant eine militärische Großoffensive gegen das El-Kaida-Netzwerk in Pakistan. Spezialeinheiten, reguläre Bodentruppen und ein Flugzeugträger im Arabischen Meer sollten noch in diesem Jahr in großem Stil in Aktion treten, berichtete die Zeitung "Chicago Tribune" am Mittwoch unter Berufung auf Pentagon-Beamte. Der genaue Zeitpunkt für die Militäroperation hänge von "den Ereignissen in der Region" ab.

An der Aktion würden tausende US-Soldaten teilnehmen, die zum Teil bereits im benachbarten Afghanistan stationiert seien. Auch mit der pakistanischen Armee werde dabei zusammengearbeitet. US-Militärs suchten darüber hinaus derzeit nach Wegen zu einer Zusammenarbeit mit Teheran, damit verhindert werde, dass El-Kaida-Kämpfer über den Iran in den Irak gelangten, berichtete die Zeitung weiter.

"Frei erfunden"

Von Seiten Pakistans wird dies jedoch abgestritten. US-Medienberichte über eine bevorstehende Offensive seien "frei erfunden", sagte der pakistanische Armeesprecher Shaukat Sultan am Donnerstag in Islamabad. Shaukat bestätigte, dass die USA Pakistan um die Erlaubnis für einen Truppeneinsatz gebeten hätten; "Pakistan hat dies den USA immer verweigert" und werde auch weiterhin nicht seine Erlaubnis erteilen.

Islamistische Opposition

Der pakistanische Präsident Pervez Musharraf hatte mit Rücksicht auf die islamistische Opposition in seinem Land immer wieder einen Einsatz von US-Truppen in seinem Land ausgeschlossen, zuletzt beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos. Pakistan ist gleichwohl ein enger Verbündeter beim Anti-Terror-Kampf der USA im Nachbarland Afghanistan. "Frühlingsoffensive"

Dem Bericht der Chicago Tribune zufolge wurden in den vergangenen Wochen eine Reihe von Planungsbefehlen für die Operation unter dem Arbeitsnamen "Frühlingsoffensive" herausgegeben. Die Grundzüge sollten demnach bereits vor rund einer Woche feststehen. (APA)

Share if you care.