"Lieber in einem türkischen Gefängnis innerhalb der EU sitzen"

30. Jänner 2004, 15:56
posten

Kurdenpolitikerin Zana macht sich für EU-Beitritt der Türkei stark

Istanbul - Aus ihrer Haftzelle in der Türkei hat die ehemalige kurdische Abgeordnete und Sacharow-Preisträgerin Leyla Zana das Europaparlament um Unterstützung für den angestrebten EU-Beitritt der Türkei ersucht. "Ich ziehe es vor, in einer Türkei im Gefängnis zu sitzen, mit der die EU über einen Beitritt verhandelt, statt frei zu sein in einer Türkei, vor der sich die Tore der EU geschlossen haben", schrieb die seit zehn Jahren wegen angeblicher Unterstützung der kurdischen Arbeiterpartei PKK inhaftierte Kurdenpolitikerin in einer Antwort an das Europaparlament. Dies berichteten türkische Medien am Mittwoch.

Das Europaparlament hatte Zana für diesen Donnerstag zur Verleihung des Sacharow-Preises an UNO-Generalsekretär Kofi Annan nach Brüssel eingeladen. Bei dieser Gelegenheit hatte sie ihren eigenen Sacharow-Preis entgegen nehmen sollen, der ihr bereits 1995 zuerkannt worden war. Die EU hat wiederholt die Freilassung der Kurdenpolitikerin gefordert. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: montage/derstandard.at
Share if you care.