Sonnenschein zu Ferienbeginn

30. Jänner 2004, 22:10
posten

Mit Anfang der Semesterferien enden die Schneefälle - Schneedecken auf den Pisten sind vom warmen Wetter nicht betroffen

Wien - Rechtzeitig zum erwarteten erhöhten Verkehrsaufkommen zum Beginn der Semesterferien in Wien und Niederösterreich am Samstag lässt die Wetterprognose auf ein Ende der winterlichen Straßenbedingungen hoffen. Ein Sprecher der Hohen Warte in Wien kündigte am (heutigen) Mittwoch das "vorläufige Ende des Winters" an - und damit bestes Reisewetter.

Temperaturen steigen

Die Temperaturen sollen in den Niederungen bereits ab Freitag auf vier bis fünf Plusgrade steigen, Montag und Dienstag nächster Woche werden sogar acht bis zehn Grad über dem Nullpunkt erwartet. "Wir können mit einer Erwärmung in allen Höhen rechnen. Oben wird's sonnig, in tiefen Lagen gibt es häufig Hochnebel", so der Wetter-Experte.

Verkehrsbehinderungen durch "überfrorene Nässe" durch Schmelzwasser könne es in den frühen Morgenstunden vereinzelt auf exponierten Stellen wie Brücken, Waldabschnitten oder Unterführungen geben. Glatteisgefahr sei aber nicht in Sicht.

Weiterhin Winterausrüstung erforderlich

Der ARBÖ-Informationsdienst warnte am Mittwoch vor rutschigen Straßen wegen Schneematsch. "Auf der Südautobahn im Wechselabschnitt ist am Wochenende mit besonders rutschigen Verhältnissen zu rechnen", sagte ARBÖ-Experte Thomas Woitsch. Trotz steigender Temperaturen rät der Automobilclub, weiterhin Schneeketten und Winterausrüstung mitzuführen.

Weitere Niederschläge sind vorerst keine zu erwarten, im alpinen Bereich bleibt es aber kalt genug. Die dicke Schneedecke ist nicht "gefährdet". (APA)

Share if you care.