Telekom Austria verhandelt angeblich wieder um MobilTel

29. Jänner 2004, 14:50
posten

Kauf könnte im März erfolgen - TA-Sprecher: Haben nach wie vor Interesse - Strategischer Partner für TA angeblich vom Tisch

Die Telekom Austria (TA) verhandle "wieder heftig" um den Kauf des bulgarischen Handynetzes MobilTel, berichtet der "Kurier" in seiner Mittwoch-Ausgabe. Ein Kauf könnte demnach im März erfolgen. "Wir haben prinzipiell nach wie vor Interesse an der MobilTel", hieß es aus der TA-Pressestelle auf APA-Anfrage dazu. Abgesehen von dem Anfang Oktober 2003 gelegten Angebot für die MobilTel gebe es aber kein neuerliches Offert.

Im Eigentum österreichischer Investoren

Die MobilTel, die sich im Eigentum österreichischer Investoren um den Industriellen Josef Taus befindet, würde die TA aufwerten und wäre mit knapp drei Millionen Kunden ein starkes Standbein in Osteuropa, das als Vehikel für weitere Akquisitionen in der Region dienen würde, heißt es im Bericht. Als grobe Schätzung für den Kaufpreis werde eine Mrd. Euro genannt. Die Gespräche der MobilTel mit Finanzinvestoren würden derzeit zwar noch laufen, aber "nicht mehr besonders ernsthaft", zitiert der "Kurier" Branchenkreise.

Gespräche angebrochen

Die TA hatte bereits Anfang Oktober für die Mehrheit der MobilTel ein Angebot gelegt, die Gespräche über einen Einstieg dann aber im Spätherbst abgebrochen, weil die MobilTel-Eigentümer nach TA-Informationen angeblich nur eine Minderheitsbeteiligung verkaufen wollten. Mitte Dezember hatte der Generaldirektor des MobilTel-Aktionärs BAWAG, Johann Zwettler, dann aber erklärt, von einem Verkauf zwischen 51 bis 100 Prozent der MobilTel-Aktien innerhalb des ersten Halbjahres 2004 auszugehen.

Strategischer Partner für TA angeblich vom Tisch

Die TA soll indes keinen strategischen Partner bekommen, schreibt der "Kurier" weiter. Der Finanzminister als Eigentümervertreter der ÖIAG habe klar gemacht, dass beim weiteren Verkauf von TA-Anteilen keine Beeinträchtigung der Wiener Börse gewünscht wird. Wenn die TA aber als selbstständiges Unternehmen erhalten bleibe, steige der Druck, eine klare Wachstumsstrategie zu verfolgen und auch nachzuweisen. Daher sei es kaum verwunderlich, dass es wieder enge Kontakte zur MobilTel gebe. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.