Frankreich: In Taiwan-Affäre droht 600 Millionen Dollar-Rückzahlung

28. Jänner 2004, 16:32
posten

Angeblich illegale Kommissionen im Zuge von Kriegsschifflieferungen

Paris - In der seit Jahren schwelenden Bestechungsaffäre um die Lieferung von Kriegsschiffen nach Taiwan droht Frankreich eine Rückzahlung von 600 Millionen Dollar (479 Mill. Euro) illegaler Kommissionen an Taiwan. Dies geht aus einem vertraulichen Bericht der französischen Staatsanwaltschaft in Paris hervor, über den die konservative Tageszeitung "Le Figaro" (Mittwoch-Ausgabe) berichtet.

Bei dem Verkauf von sechs Fregatten in den 90er Jahren durch den damaligen staatlichen Rüstungskonzern Thomson CSF (heute Thales) im Wert von 2,5 Milliarden Euro sollen über 760 Millionen Euro an illegalen Kommissionen geflossen sein. Taiwan fordert in einer Klage von Thales fast 600 Millionen Dollar wegen Vertragsverletzung zurück. In dem 1991 geschlossenen Vertrag über die Lieferung der Fregatten soll jegliche Zahlung von Vermittlungskommissionen ausdrücklich verboten sein, schrieb "Le Figaro". (APA/dpa)

Share if you care.