Annan: USA zeigen Tendenz zu "internationaler Kooperation"

29. Jänner 2004, 13:18
1 Posting

UNO-Generalsekretär: "Man muss wirklich die Meinung des anderen achten, wenn man zusammenarbeiten will"

Paris - UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat den USA am Mittwoch bescheinigt, sich in Richtung auf eine internationale Zusammenarbeit zu bewegen. "Man sieht eine Entwicklung in Richtung auf eine internationale Kooperation, eine Tendenz, den Freunden und Verbündeten zu sagen: Lasst uns zusammenarbeiten und die Vergangenheit vergessen", sagte Annan dem französischen Rundfunksender RFI.

In Zusammenarbeit muss man "Meinung des anderen achten"

Annan gewann diesen Eindruck beim Besuch des amerikanischen Irak-Verwalters Paul Bremer bei der UNO am 19. Jänner sowie anlässlich der Europareise des ehemaligen US-Außenministers James Baker und des Auftritts des Vizepräsidenten Dick Cheney auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos. "Jeder ist an Stabilität im Irak interessiert", sagte Annan. "Man will zusammenarbeiten, aber man muss wirklich die Meinung des anderen achten, wenn man zusammenarbeiten will. Ich glaube, dass das jetzt anfängt."

Die USA wollen ihr Vorhaben der Machtübertragung im Irak an eine nicht gewählte Regierung von den Vereinten Nationen legitimieren lassen. Nach Einschätzung von politischen Beobachtern im UNO-Hauptquartier wollen die USA, dass UNO-Experten nach Überprüfung der Situation den Schluss ziehen, die prekäre Sicherheitslage lasse allgemeine Wahlen noch nicht zu. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.