Suspendierter IOC-Vize Kim festgenommen

29. Jänner 2004, 16:08
posten

Südkoreanisches Gericht wirft ihm Korruption vor

Seoul - Der Südkoreaner Kim Un Yong, der kürzlich als Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) suspendiert worden war, ist nach einer Meldung der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap am Mittwoch festgenommen worden. Kim steht unter dem Verdacht der Korruption und Unterschlagung. Nach einem 15 Stunden dauernden Verhör Kims hatte die Seouler Bezirksstaatsanwalt am Dienstag einen neuen Haftbefehl gegen den umstrittenen 72-jährigen Multifunktionär beantragt.

Kim war am Montag erneut vorgeladen worden. Die zweite Vernehmung folgte nur drei Tage nach der Entscheidung des IOC, Kim vorläufig seiner Rechte und Funktionen als IOC-Mitglied zu entheben. Die Staatsanwaltschaft hatte vor zwei Wochen einen ersten Haftbefehl wegen einer Erkrankung Kims aussetzen müssen. Kim bestreitet die gegen ihn erhobenen Vorwürfe der Bestechlichkeit.

Dem international einflussreichsten koreanischen Sportfunktionär wird Korruption in mehreren Fällen vorgeworfen. Unter anderem soll er hohe Geldbeträge von ehemaligen und amtierenden Mitgliedern des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) angenommen und sich im Gegenzug für deren Aufnahme in das NOK eingesetzt haben. Außerdem wird er beschuldigt, Fördergelder für verschiedene Sportverbände veruntreut sowie gegen Devisengesetze verstoßen zu haben. (APA/dpa)

Share if you care.