Deutschland: Rüge für MTV

6. Juli 2004, 18:51
posten

Für Werbe-Spot mit "unzüchtigem" Säugling

Der Deutsche Werberat hat MTV gerügt. Der Musiksender bewirbt das Programm "MTV2 – The Pop Channel" mit einem TV-Spot, der eine Frau beim Stillen eines Säuglings zeigt. Zum Plot: Der Säugling führt nach wechselvollem Blickkontakt mit der Mutter seine Hand zielgerichtet unter den BH zur "freien" Brust. Unterlegt mit dem Musiktitel "I can't stand this feeling anymore" streichelt der Säugling "offensichtlich sexuell betont" die Brust der Mutter, heißt es in einer Aussendung des Werberats.

Mit der Rüge verbunden ist die Aufforderung an die Fernsehsender - geschaltet wurde der Spot u.a. bei RTL 2 - diesen künftig nicht mehr zu zeigen.

Der Werberat schloss sich der Ansicht der Beschwerdeführer an, die im Unterschied zu MTV hierin nicht lediglich die Andeutung einer "erotischen" Situation sahen, sondern den Missbrauch menschlicher Sexualität für kommerzielle Zwecke. (red)

Share if you care.