"Mit Praxis von Mitbewerbern abheben"

27. Jänner 2004, 11:21
1 Posting

Joberfahrungen können bei Bewerbungen oft zu einem großen Plus verhelfen, weiß Beate Sprenger vom AMS

STANDARD: Was bringt ein Ferialjob für die Zukunft?

Sprenger: Für die Karriere bringt es sicherlich sehr viel, wenn man konkrete Erfahrungen in einer Branche sammeln kann. Da geht es auch um den Umgang mit Kollegen und Chefs, der gelernt werden muss, oder einfach zu sehen, wie Arbeitsprozesse ablaufen.

STANDARD: Sind gesammelte Erfahrungen ausschlaggebend für spätere Jobchancen?

Sprenger: Selbstverständlich. Wenn man in der Bewerbung vorweisen kann, wo man überall schon gearbeitet hat, merkt der Arbeitgeber, dass da ein interessierter und engagierter Arbeitnehmer dahinter steckt. Das ist ein großes Plus. Mit Praxis kann man sich sehr von Mitbewerbern abheben. Außerdem kann man auch oft später einmal in ein Unternehmen einsteigen, in dem man sich als engagierter Praktikant bewiesen hat. Ferienjobs können auch als Karrieresprungbrett dienen und zum ersten realen Job verhelfen.

STANDARD: Soll man vieles ausprobieren oder gezielt in eine Richtung gehen?

Sprenger: Das kommt auf das Ausbildungsstadium an. Wer schon genau weiß, was er machen will, kann sich schon in eine bestimmte Richtung wenden, andere sollten in viele Bereiche hineinschnuppern.

 (DER STANDARD, Printausgabe, 27.1.2004)

Share if you care.