Santini ist "Teamchef des Jahres 2003"

30. Jänner 2004, 13:53
7 Postings

Tscheche Karl Brückner Zweiter vor Englands Sven-Göran Eriksson - Kamerun-Trainer Winfried Schäfer schafft es auf den siebenten Rang

Wiensbaden - Mit Jacques Santini ist schon zum dritten Mal innerhalb der vergangenen sechs Jahren ein Franzose zum "weltbesten Teamchef des Jahres" gewählt worden. Unter dem 51-Jährigen, der in die Fußstapfen von Aime Jacquet (Sieger 1998) und Roger Lemerre (2000) trat, spielte der noch regierende Europameister den schönsten und attraktivsten Fußball.

Hinter dem Tricolore-Feldherrn landeten zwei Teamchefs mit Österreich-Bezug. Der Tscheche Karel Brückner, in der vergangenen EM-Qualifikation "Sieger" der Gruppe mit dem ÖFB-Team, wurde vor Sven-Göran Eriksson Zweiter. Der Schwede trifft in der WM-Ausscheidung mit seiner englischen Auswahl u.a. auch auf die Truppe von Hans Krankl.

Der brasilianische Titelverteidiger Luiz Felipe Scolari sackte nach seinem Wechsel nach Europa (Portugal) auf den neunten Rang ab. Der Wiener Hans Krankl scheint in der Weltrangliste nicht auf. An der seit 1996 alljährlich vom Internationalen Verband für Fußball-Geschichte durchgeführten Umfrage beteiligten sich Experten aus 84 Ländern aller fünf Kontinente. (APA)

Teamchef-Weltrangliste 2003 des IFFHS:

  • 1. Jacques Santini (FRA) Frankreich 150 Punkte
  • 2. Karl Brückner (CZE) Tschechien 133
  • 3. Sven-Göran Eriksson (SWE) England 74
  • 4. Carlos Alberto Perreira (BRA) Brasilien 52
  • 5. Marcelo Alberto Bielsa (ARG) Argentinien 43
  • 5. Giovanni Trapattoni (ITA) Italien 43
  • 7. Winfried Schäfer (GER) Kamerun 42
  • Link

    IFFHS

    • Bild nicht mehr verfügbar

      "Trainer des Jahres? Aha, sehr schön..."

    Share if you care.