Online-Lebensmittelkauf in Österreich voller Probleme

30. Jänner 2000, 10:31

Zustelldienste klagen über fehlende Logistik - Homeshopping stagniert in Österreich

Wien - Ebenso wie der Internet-Werbemarkt kommt auch der Homeshopping-Markt (via Telefon, Fernsehen und Internet) in Österreich nur langsam ins Rollen. Während sich Hauszusteller in den USA derzeit zweistelliger Zuwachsraten erfreuen und ein Versandzentrum nach dem anderen bauen, rechnen Experten hierzulande mit keinen nennenswerten Steigerungen. Vor allem die in den USA so beliebte Hauszustellung stagniert in Österreich laut Regioplan Consulting bei derzeit einer Milliarde Schilling, weniger als ein Prozent des Lebensmittelumsatzes. Am geringen Anteil der Hauszustellung im Lebensmittelbereich soll sich auch in den nächsten Jahren wenig ändern, heißt es in einer aktuellen Marktstudie von RegioPlan.

Einer der Marktführer in der Lebensmittelzustellung, die Firma Hausfreund, hat den Umsatz 1999 zwar auf über 100 Millionen Schilling verdoppelt, das ist aber auch nicht mehr als ein mittlerer Supermarkt jährlich umsetzt. Hausfreund-Chef Erwin Kreczy sieht die Hauptprobleme in fehlenden Werbeinvestitionen der Anbieter und mangelnden Logistikdiensten, die es überdies ablehnten, an private Haushalte zu liefern. Laut Insidern ziehen sich Handelsketten wie Magnet, Spar und Billa bereits wieder aus der teuren Zustellung zurück, unter anderem auch weil die Umsätze nicht wirklich wachsen.

Spar hat sein Warenangebot eingeschränkt, Magnet hat die Internet-Schiene ad acta gelegt, und die Billa-Zustellung (nur über Internet bestellbar) funktioniert laut Ombudsmann oft nur mangelhaft. Der Lebensmittelhandel macht aber ohnehin nur einen kleinen Teil im Versandgeschäft aus. Den RegioPlan Consultern zufolge haben die Österreicher 1999 Waren und Lebensmittel um rund 20 Milliarden Schilling per Post, Fax, Telefon oder Internet bestellt. Das seien vier Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes. Der Versandhandel dominiere das Geschäft, umsatzmäßig weit abgeschlagen rangiert der Handel über das Web oder Teleshopping (TV). In Österreich gehen die Uhren offenbar wieder einmal anders rum. (pte)

Share if you care.