Graz: Sonderlandtag befasst sich mit EStAG-Affäre

27. Jänner 2004, 15:17
posten

Gemeinsame dringliche Anfragen von SPÖ, FPÖ und Grünen - ÖVP befragt SPÖ-Chef Voves

Graz - Der steirische Landtag befasst sich am Dienstag in einer Sondersitzung mit den Vorgängen rund um die Landes-Energieholding EStAG, die vergangene Woche nach Vorliegen der aktienrechtlichen Sonderprüfung zur Suspendierung aller drei Vorstände durch den Aufsichtsrat geführt haben.

SPÖ, FPÖ und Grüne haben gemeinsame dringliche Anfragen an Landeshauptfrau Waltraud Klasnic und den für Beteiligungen zuständigen Landesrat Herbert Paierl (beide V) angekündigt. Die ÖVP will eine "Dringliche" an SP-LHStv. Franz Voves richten.

ÖVP-Anfrage an Voves

Die ÖVP hatte sich am Montagabend dazu entschlossen, eine dringliche Anfrage an SP-Chef Voves zu richten, die mit 51 Fragen recht umfangreich ist. An LH Klasnic und EStAG-Eigentümervertreter Finanzlandesrat Paierl werden nur fünf beziehungsweise zwölf Fragen in Sachen Energie Steiermark Holding AG (EStAG) gestellt.

Für den ebenfalls geplanten Antrag zur Einrichtung eines Untersuchungsausschusses, der die politische Verantwortung klären soll, dürfte es einen Vier-Parteien-Antrag - also wahrscheinlich mit den Stimmen der ÖVP - geben. (APA)

Share if you care.