Schröcksnadel will jedes Jahr WM

30. Jänner 2004, 08:45
6 Postings

Der ÖSV-Präsident glaubt mit jährlichen Titelkämpfen das Ski-Interesse zu steigern - auch die Amerikaner sind dafür

Wien - ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel will jedes Jahr alpine Skiweltmeisterschaften. Zudem sollen die Weltmeisterschaften in Zukunft als Höhepunkt zum Saisonausklang Anfang/Mitte März nach dem Weltcup- Finale stattfinden. Diese Ideen tat Schröcksnadel am Sonntag kund. Auch die Führung des US-Teams ist für diese Vervielfachung, in Kitzbühel hat Schröcksnadel mit seinem amerikanischen Pendant Bill Marolt schon gesprochen. Ein jährlicher Höhepunkt zum Saisonabschluss könnte das Interesse am Skisport ins beginnende Frühjahr hinein verlängern.

Ob der Internationale Skiverband (FIS) bereits beim diesjährigen FIS-Kongress Anfang Juni in Miami mit diesem Vorschlag befasst werden soll, ist aber noch nicht ausgemacht. Schließlich ist ja bis zu einer eventuellen Reform ausreichend Zeit. Für den WM-losen Winter 2007/2008 kommt eine solche Variante nicht mehr wirklich in Frage, weil in Florida bereits die Weltmeisterschaften 2009 (ein Kandidat ist Schladming) vergeben werden.

Damit könnte eine zusätzliche WM wohl erstmals im Jahr 2011 nach der WM 2009 und Olympia 2010 in Vancouver ein Thema sein. Die nächsten Großveranstaltungen steigen in Bormio (WM 2005), Turin (Olympische Winterspiele 2006) und Aare (WM 2007). (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel will eine WM-Verdopplung

Share if you care.