Nächster Schlag für Michael Jackson

28. Jänner 2004, 08:45
16 Postings

Ex-Frau des Popstars: Prince Michael Junior und Paris nicht Kinder Jacksons, sondern lediglich Ergebnis einer künstlichen Befruchtung

London - Michael Jackson ist angeblich nicht der Vater seiner beiden Kinder Prince Michael Junior (6) und Paris (5). Seine Ex-Frau Debbie Rowe behauptet, der Bub und das Mädchen wären nach einer künstlichen Befruchtung geboren worden, wobei man sich einer Samenbank bediente. Der Spender soll jeweils ein anonym gebliebener Mann gewesen sein, berichtete der Sender "Sky TV" am Montag auf seiner Homepage.

Die Aussage der 41-jährigen, die bis zum Oktober 1999 mit "Jacko" verheiratet war, ist Teil eines Dossiers, das sie in den kommenden Wochen bei einem kalifornischen Gericht einbringen wird. Sie will damit das Sorgerecht für die beiden Kinder erstreiten. Ihre Begründung: Ihr Ex-Mann sei für die Vater-Rolle ungeeignet.

Dem 45-jährigen Superstar wird bekanntlich sexueller Missbrauch eines Buben vorgeworfen. Er hat bisher alle Anschuldigungen zurück gewiesen.

Geld für kein Sex

Im Detail behauptet Debbie Rowe, sie habe neun Monate vor ihrer Hochzeit im Jahr 1996 mit Michael Jackson eine Vereinbarung abgeschlossen, wonach sie ein halbes Jahr vor der ersten künstlichen Befruchtung keinen Sex mehr haben durfte. Sie habe auch zugestimmt, in beiden Fällen Michael Jackson zum Vater zu erklären.

Dafür soll sie umgerechnet 8,71 Millionen Euro in bar, eine Bleibe in Beverly Hills sowie ein Auto, Bekleidung, Pelze und Schmuck erhalten haben. Ihrer Darstellung zufolge bezahlt ihr Michael Jackson bis heute knapp über 50.000 Euro monatlich.(APA)

Link

Skynews

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michael Jackson ist angeblich nicht der Vater seiner beiden Kinder Prince Michael Junior (6) und Paris (5).

Share if you care.