Ashcroft von Powells Zweifel an ABC-Waffen unbeeindruckt

27. Jänner 2004, 21:55
14 Postings

Für den US-Justizminister gibt es weiterhin "klare Beweise, dass Saddam Massenvernichtungswaffen einsetzte"

Wien - Von den Zweifeln seines Regierungskollegen Colin Powell, ob der Irak vor der Invasion durch die Koalitionstruppen überhaupt noch Massenvernichtungswaffen besessen hat, bleibt US-Justizminister John Ashcroft unbeeindruckt. Anlässlich seines Besuches in Österreich wollte Ashcroft auf einer Pressekonferenz am Montag zwar Powells Einschätzung nicht direkt kommentieren, ließ aber keinen Zweifel an seiner unveränderten Haltung, der Krieg im Irak sei allein dadurch gerechtfertigt gewesen, dass dessen Ex-Staatschef Saddam Hussein bereits vorher wiederholt Massenvernichtungswaffen eingesetzt habe.

"Wir haben klare Beweise dafür, dass Saddam Hussein im Lauf der Jahre chemische und biologische Massenvernichtungswaffen gegen seine eigene Bevölkerung eingesetzt hat", erklärte Ashcroft. Zeugenaussagen belegten weiters, dass der ehemalige irakische Präsident bereit gewesen sei, solche Waffen auch künftig einzusetzen und damit eine Bedrohung sowohl seiner eigenen Bürger als auch der Nachbarstaaten des Irak geblieben wäre, bekräftige der US-Justizminister. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    US-Justizminister Ashcroft (hier im Bild mit Kanzler Schüssel) verweilt bis Dienstag in Österreich.

Share if you care.