Neu entdecktes Mitglied der Asteroiden-Familie

29. Jänner 2004, 13:35
posten

Zwei bis drei Kilometer großer Himmelskörper heißt vorerst "2004 BV58" - Schweizer Entdecker darf Namen finden

Winterthur - Ein Schweizer Astronom hat von Winterthur aus einen Asteroiden entdeckt. Die Entdeckung sei bestätigt worden, teilte die Astronomische Gesellschaft Winterthur am Sonntagabend mit.

Beim Asteroiden handle es sich um einen zwei bis drei Kilometer großen Brocken, der zwischen Mars und Jupiter die Sonne umrunde. Der Leiter der Sternwarte Eschenberg in Winterthur, Markus Griesser, habe ihn in der Nacht auf Samstag entdeckt.

Namensgebung

Das an der Harvard University in Cambridge (USA) domizilierte Minor Planet Center habe am Sonntagabend die Entdeckung anerkannt und dem neuen Himmelskörper die vorläufige Bezeichnung 2004 BV58 zugeteilt, heißt es in der Mitteilung.

Dies sei bereits der vierte von dieser Sternwarte aus entdeckte Kleinplanet. Der zweite gefundene Asteroid 2002 GA10 trage heute den Namen "Winterthur". Die Zuteilung einer definitiven Nummer gibt dem Entdecker das Recht, einem Fachgremium der International Astronomical Union (IAU) einen Namen vorzuschlagen. Wird dieser akzeptiert, ist er offiziell und erscheint in allen Datenbanken.(APA/sda)

Share if you care.