Stockholm: Konferenz gegen Völkermord beginnt

26. Jänner 2004, 20:57
posten

600 Teilnehmer aus über 50 Staaten beraten drei Tage lang - Diplomatische Verstimmung zwischen Schweden und Israel im Vorfeld

Stockholm - In Stockholm beginnt heute Montag die internationale Konferenz zur Vorbeugung gegen Völkermord. Unter den rund 600 Teilnehmern aus über 50 Ländern befinden sich unter anderem UNO-Generalsekretär Kofi Annan, der EU-Außenbeauftragte Javier Solana sowie mehrere Staats- und Regierungschefs großteils außereuropäischer Staaten. Die Völkermord-Konferenz bildet den Abschluss einer Reihe, die auf Initiative der schwedischen Regierung im Jahr 2000 mit dem internationalen Holocaust Forum begonnen hatte. Die Konferenz gegen Völkermord soll am Mittwoch mit einer gemeinsamen Erklärung der teilnehmenden Länder zu Ende gehen.

Etliche Straßenzüge rund um die Konferenzorte und Hotels in Stockholm waren bereits am Sonntag abgesperrt. Für die Unterbringung der rund 1.500 extra für die Sicherheit der Teilnehmer bereitgestellten Polizisten wurde eigens ein Fährschiff angemietet. Ursprünglich war der Einsatz von sogar 3.000 zusätzlichen Beamten vorgesehen. Schwedischen Medienberichten zufolge hatte man zunächst unter anderem mit dem Kommen von US-Präsident George Bush und dem britischen Premier Tony Blair gerechnet. Im Vorfeld der Konferenz hatte der Streit rund um ein den Nahost-Konflikt thematisierendes, in Stockholm ausgestelltes Kunstwerk beinahe zu einer Absage der Teilnahme Israels geführt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Installation eines Blutsees mit einem Bild einer palästinensischen Terroristen sorgte im Vorfeld der Konferenz für Kritik

Share if you care.