Volk versus Weltelite

30. Jänner 2004, 14:37
posten

Anders Aukland und Gabriella Paruzzi wurden Weltcupsieger bei 70-km-Rennen - Botwinow gab wegen Wachsproblemen auf

Cavalese - Rund 4.300 Volkslangläufer hatten am Sonntag bei der 31. Marcialonga die Chance, sich mit der Weltelite zu messen. Der klassische Worldloppet-Bewerb über 70 km von Moena nach Cavalese zählte erstmals zum Weltcup, Anders Aukland und Gabriella Paruzzi hießen die prominenten Sieger.

Michail Botwinow, der das Rennen durch Fassa- und Fleimstal drei Mal gewonnen hat, gab nach rund 50 Kilometern wegen Wachsproblemen auf. "Es ist zehn Grad wärmer geworden als am Vortag, etwa ab Kilometer 15 sind Botwinows Ski nicht mehr gegangen", meinte ÖSV-Trainer Emil Hoch zerknirscht. "Es gibt keine Ausreden, wir haben verwachst."

Klassisch-Spezialist Aukland setzte sich nach dem drei Kilometer langen Schlussanstieg in den WM-Ort 2003 vor dem Italiener Giorgio di Centa (+19,9 Sekunden) und seinem Bruder Jörgen (42,7) durch. Das Spitzenduo hatte im Finish Probleme mit zu glatten Ski und die Vorentscheidung fiel, als di Centa zum Nachwachsen zwei Kilometer vor dem Ziel anhielt.

Dafür ging bei den Damen der Sieg an eine Lokalmatadorin: Olympiasiegerin Paruzzi hatte als Gesamt-66. mehr als zwei Minuten Vorsprung. Bester österreichischer Volksläufer war der Vorarlberger Stefan Sutter als 82. (+31:57 Minuten).

Die Weltcup-Spitzenreiter Rene Sommerfeldt (GER) und Kristina Smigun hatten auf ein Antreten verzichtet, Paruzzi schob sich als Zweite bis auf 24 Punkte an die Estin heran. (APA)

Ergebnisse der zum Skilanglauf-Weltcup zählenden Marcialonga (Moena-Cavalese/70 km) mit Massenstart (klassische Technik) am Sonntag:

  • Herren: 1. Anders Aukland (NOR) 3:09:03,5 Stunden - 2. Giorgio di Centa (ITA) 19,9 Sekunden zurück - 3. Jörgen Aukland (NOR) 42,7 - 4. Andreas Schlütter (GER) 2:01,8 - 5. Gianantonio Zanetel (ITA) 2:16,3 - 6. Roman Virolainen (RUS) 2:21,5 - 7. Michail Iwanow (RUS) 2:28,8 - 8. Raul Olle (EST) 2:31,3 - 9. Andrus Veerpalu (EST) 2:38,1 - 10. Mattias Svan (SWE) 2:47,5. Aufgegeben u.a.: Michail Botwinow (AUT)

  • Damen: 1. (Gesamt-66.) Gabriella Paruzzi (ITA) 3:33:07,4 - 2. Walentina Schewtschenko (UKR) 2:10,3 - 3. Manuela Henkel (GER) 4:16,0 - 4. Swetlana Nagejkina (RUS) 4:46,3 - 5. Olga Sawjalowa (RUS) 4:57,8 - 6. Elin Ek (SWE) 6:03,8.
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Massenauflauf in Cavalese: Das Volk darf sich mit der Weltspitze messen.

    Share if you care.