Afrikanischer Gerichtshof für Menschenrechte droht zu scheitern

28. Jänner 2004, 11:15
1 Posting

Sitz des Gerichts noch immer ungeklärt

Addis Abeba/Nairobi - Die Einrichtung eines Afrikanischen Gerichtshofs für Menschenrechte droht wegen Geldmangels zu scheitern. Seit Sonntag existiert dieses Gericht auf dem Papier, da genügend Mitglieder der Afrikanischen Union (AU) seine Gründung ratifiziert haben. Bisher steht jedoch noch nicht einmal fest, in welchem Land der Gerichtshof seinen Sitz haben soll. Diese Frage solle auf der Generalversammlung im Juli entschieden werden, sagte ein Sprecher der AU.

Die 2002 gegründete Vereinigung mit 53 Mitgliedsstaaten will die Zusammenarbeit auf dem Kontinent verstärken. Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hatte seine einwöchige Afrikareise mit einem Besuch der AU-Zentrale in Addis Abeba begonnen. (APA/dpa)

Share if you care.