1200 protestieren gegen Ziele des Weltwirtschaftsforums

25. Jänner 2004, 15:58
posten

Demonstranten blockierten für kurze Zeit die Autobahn, in Davos blieben Proteste untersagt

Chur - Rund 1200 Globalisierungskritiker haben sich am Samstag im Schweizer Chur zu einer Demonstration gegen das in der Nähe des Wintersportorts Davos stattfindende Weltwirtschaftsforum versammelt. Nach Angaben der Polizei befanden sich unter ihnen auch zahlreiche Vermummte. Während der Kundgebung wurden, Farbbeutel geworfen, Wände besprayt und zwei Schaufenster eingeschlagen. Einigen Demonstranten gelang es, eine nahegelegene Autobahn zu blockieren. Die Polizei nahm daraufhin eine Reihe von Demonstranten fest.

Im etwa 60 Kilometer entfernten Davos tagen unterdessen bis Sonntag rund 2100 Führungspersönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Dort haben Forums-Gegner ebenfalls zu einer Demonstration aufgerufen. Während die Kundgebung in Chur genehmigt wurde, gibt es für Davos keine Erlaubnis. Die Polizei stehe mit mehreren hundert Beamten bereit und werde hart durchgreifen, hieß es. In Chur ist auch der deutsche Bundesgrenzschutz mit Wasserwerfern in Bereitschaft.(APA/dpa/sda)

Share if you care.