US-Präsident fordert mehr Geld für Rüstung

27. Jänner 2004, 07:09
2 Postings

Verteidigungsetat soll um sieben Prozent steigen - Kosten für Irak und Afghanistan in Budgetentwurf noch nicht enthalten

Washington - US-Präsident George W. Bush verlangt vom Kongress mehr Geld für die Rüstung. Der Entwurf für den Verteidigungsetat für das im Oktober beginnende neue Haushaltsjahr sieht eine Steigerung der Ausgaben um sieben Prozent auf 401,7 Milliarden Dollar (316 Milliarden Euro) vor, wie das Pentagon am Freitag mitteilte.

In dieser Summe sind die Ausgaben für die Militäroperationen in Irak und Afghanistan noch gar nicht enthalten. Verteidigungsminister Donald Rumsfeld erklärte, der Etat spiegele Bushs Engagement im globalen Kampf gegen den Terrorismus wider.

Pro Woche eine Milliarde Dollar für Krieg im Irak

Derzeit gibt das Pentagon für den Einsatz in Irak rund eine Milliarde Dollar pro Woche aus und für den Einsatz in Afghanistan eine Milliarde Dollar pro Monat. Sollten, wie allgemein erwartet wird, zum Beginn des neuen Haushaltsjahres am 1. Oktober die Militäroperationen in beiden Ländern noch andauern, wird die Regierung den Kongress um die Bewilligung zusätzlicher Milliarden bitten müssen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    US-Präsident George W. Bush will mehr Geld für die Rüstung: Der Entwurf sieht 401,7 Milliarden Dollar (316 Milliarden Euro) für das im Oktober beginnende Haushaltsjahr vor - ohne die Kosten der Einsätze im Irak und in Afghanistan.

Share if you care.