Stimmen: "Das war eine Demonstration"

28. Jänner 2004, 14:27
20 Postings

Daron Rahlves: "Ich habe keine Ahnung, wie der Steff das gemacht hat."

Hans Pum (ÖSV-Alpindirektor): "Das war eine Demonstration vom Steff. Er hat mit einem Superlauf nichts anbrennen lassen, heute haben Hundertstel keine Rolle gespielt."

Toni Giger (ÖSV-Herrenchef): "Nach so einem Rennen weiß man, was eine Gänsehaut ist. Ein beeindruckender Lauf, ein super Skifest. Der Steff ist gefahren, als ob es kein Morgen geben würde. Ob der Steff in der Kombination startet? Ich weiß nicht, ob das nach unserer heutigen Feier möglich ist."

Walter Hubmann (Chef der Trainingsgruppe "WC3"): "Eine fantastische Fahrt. Der Steff hat klar gestellt, wer der Champion auf diesem Berg ist."

Hermann Maier: "Ich habe sehr viele schwere Fehler gemacht und das Rennen früh aufgegeben. Danach bin ich nur noch runter ins Ziel gefahren. Die Fahrt vom Steff dürfte ganz gut gewesen sein."

Daron Rahlves: "Ich habe keine Ahnung, wie der Steff das gemacht hat. Er muss ein paar Tore ausgelassen haben."

Christoph Gruber: "Das war eines der besten Rennen, die der Stephan jemals gefahren ist."

Hans Knauß: "Der Steff fuhr heute das Rennen seines Lebens. Er redet zwar immer von der Pension, ist aber noch fit wie ein Junger."

Michael Walchhofer: "Der Stephan hat heute etwas demonstriert, nach diesem Rennen muss er noch ein Jahr weiter fahren."

Michael von Grünigen (ehemaliger Schweizer Ski-Rennläufer): "Der Steff ist ein großartiger Sportler, ich kann ihm zu seiner Leistung und seiner Karriere nur gratulieren."

Thomas Muster (ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt): "Kitzbühel ist das beste Rennen, das du als Österreicher gewinnen kannst. Beeindruckend wie der Steff dem Druck in Österreich standgehalten hat."

Gerhard Berger (Ex-Formel-1-Fahrer): "Der Vorsprung vom Steff ist unglaublich. Ganz Österreich hat ihm die Daumen gedrückt."

  • Artikelbild
Share if you care.