Bürostress? Da hilft ein Amoklauf gegen Computer

29. Jänner 2000, 10:35

Am schlimmsten ist es, wenn das Gerät "einfriert".

London - Nicht nur auf der Autobahn oder im Flugzeug, auch am Computer verlieren die Briten zunehmend die Nerven. Nach einer am Samstag veröffentlichten Umfrage werden Bürokollegen häufig beleidigende Worte oder gar Computerteile an den Kopf geworfen, wenn der PC zusammenbricht. Am schlimmsten ist es, wenn das Gerät "einfriert" und wichtige Daten verloren gehen, fand die Software- Gesellschaft Symantec in Zusammenarbeit mit einem nationalen Umfrage- Institut heraus.

Nach der Erhebung haben etwa 30 Prozent der Computer-Benutzer ihr Gerät schon einmal "physisch angegriffen." Rund 67 Prozent gaben an, vor dem Gerät "frustriert" gewesen zu sein und 70 Prozent haben vor dem Computer "geflucht."

Gesundheitsexpertin Fiona Dennis sagte zu den Wutausbrüchen: "Die ständig wachsenden Leistungserwartungen in allen Lebensbereichen haben dazu geführt, dass die Menschen Sklaven der Technologie geworden sind und im Stress über reagieren." Die Umfrage wurde in 316 Kleinbetrieben von bis zu 50 Angestellten vorgenommen.(APA/dpa)

Share if you care.