Rodeln: Rekord-Schorsch

31. Jänner 2004, 19:41
posten

Georg "Hackl-Schorsch" Hackl gewinnt in Igls zum 33. Mal und egalisiert Prock-Rekord - Zöggeler sichert sich Weltcupsieg

Igls - Der Deutsche Georg Hackl hat am Samstag das Weltcup-Rennen der Kunstbahn-Rodler in Igls gewonnen. Mit seinem 33. Erfolg egalisierte der Bayer den Weltcup-Rekord des Tirolers Markus Prock. Mit Rang zwei kürte sich der Südtiroler Armin Zöggeler vorzeitig zum Nachfolger von Markus Kleinheinz als Gesamtweltcup-Sieger. Dritter wurde der Deutsche David Möller. Als bester Österreicher kam Martin Abentung auf Platz sieben, Rainer Margreiter wurde Zehnter, Kleinheinz nur Zwölfter.

"Wurscht"

Hackl, dem wegen eines Statistik-Fehlers bereits nach seinem Sieg beim Weltcup in Winterberg die Egalisierung des Prock-Rekordes angerechnet worden war, feierte seinen zweiten Sieg en suite. Nun mit Prock gleichgezogen zu haben, ist ihm "wurscht. Ich zähle meine Weltcupsiege nicht. Jeder Sieg, jede Medaille ist schön." Zumindest bis Olympia 2006 in Turin will der dreifache Olympiasieger aus Berchtesgaden noch dabei sein. "Sich gegen meine jungen starken Mannschaftskollegen dafür zu qualifizieren, wird schon eine Erfolg sein."

Österreicher nicht im Spitzenfeld...

Geht es nach dem bereits nach den Winterspielen 2002 zurückgetretenen Prock, dann könnte Hackl, der sich am Samstag mit einem hervorragenden zweiten Lauf den Sieg sicherte, ruhig auch noch länger rodeln: "2007 sind die Weltmeisterschaften in Igls, es wäre für uns gut, wenn er noch dabei ist." Procks Nachfolger bekleckerten sich in Igls nicht mit Ruhm, Abentung als Siebenter und Rainer Margreiter als Zehnter sorgten wenigstens für Top-Ten-Platzierungen. Markus Kleinheinz wurde Zwölfter.

Zöggeler liegt vor den Finale am Königssee nun im Gesamtklassement mit 586 Punkten Vorsprung uneinholbar vor Hackl (475) und Möller (471) in Führung. Kleinheinz ist mit 381 Punkten Fünfter. Am Sonntag finden in Igls die Bewerbe der Doppelsitzer (12:00 Uhr) und Damen (14:00 Uhr) statt. Der Weltcup wird in der nächsten Woche in Königssee abgeschlossen.

...aber im Team stark

Beim Teambewerb am Freitag musste sich Österreich nur Deutschland geschlagen geben. Markus Kleinheinz, Sonja Manzenreiter sowie Tobias Schiegl/Markus Schiegl fuhren auf der Heimbahn stark und hatten am Ende rund zwei Zehntel Rückstand auf die Deutschen mit David Möller, Sylke Otto und Andre Florschütz/Torsten Wustlich, denen durch den vierten Erfolg im vierten Rennen der Sieg im Mannschafts-Weltcup praktisch nicht mehr zu nehmen ist.

Die 100 Punkte zurückliegenden Italiener, in Igls Vierte, haben nur noch theoretische Chancen, sollten die Deutschen beim WM-Teambewerb Mitte Februar in Nagano ausscheiden. Die ÖRV-Athleten belegen im Gesamtklassement fünf Punkte hinter Italien Rang drei. (APA)

Ergebnisse

  • Herren-Einzel: 1. Georg Hackl (GER) 1:38,050 Min. (49,026/49,024) - 2. Armin Zöggeler (ITA) 1:38,091 (48,959/49,132) - 3. David Möller (GER) 1:38,345 (49,153/49,192) - 4. Tony Benshoof (USA) 1:38,421 (49,273/49,148) - 5. Reinhold Rainer (ITA) 1:38,508 (49,161/49,347) - weiter: 7. Martin Abentung (AUT) 1:38,575 (49,271/49,304) - 10. Rainer Margreiter 1:38,687 (49,211/49,476) - 12. Markus Kleinheinz (AUT) 1:38,789 (49,540/49,249) - 17. Christian Eigentler (AUT) 1:39,103 (49,485/49,645) - 19. Anton Hörhager (AUT) 1:39,241 (49,623/49,618)

    Stand im Gesamt-Weltcup nach sieben von acht Bewerben: 1. Zöggeler 586 Punkte - 2. Hackl 475 - 3. Möller 471 - 4. Benshoof 414 - 5. Kleinheinz 381 - weiter: 8. Margreiter 334 - 12. Abentung 221

  • Herren-Doppelsitzer: 1. Patric Leitner/Alexander Resch (GER) 1:20,234 Minuten (40,135 Sek.+40,099) - 2. Tobias und Markus Schiegl (AUT) +0,200 Sek. (40,208+40,226) - 3. Andre Florschütz/Torsten Wustlich (GER) +0,360 (40,274+40,320) - 4. Christian Oberstolz/Patric Gruber (ITA) +0,438 (40,296+40,376) - 5. Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder (ITA) +0,493 (40,348+40,379) - 6. Mark Grimmette/Brian Martin (USA) +0,592 (40,445+40,381) - 7. Wolfgang und Andreas Linger +0,769 (40,513+40,490) - 8. Steffen Skel/Steffen Wöller (GER) +1,201 (40,590+40,845)

    Weltcup-Stand nach sieben von acht Rennen: 1. Leitner/Resch 528 Punkte - 2. Florschütz/Wustlich 514 - 3. Oberstolz/Gruber 490 - 4. Linger/Linger 429 - 5. Plankensteiner/Haselrieder 401 - 6. Schiegl/Schiegl 389

  • Mannschaft: 1. Deutschland (David Möller, Sylke Otto, Andre Florschütz/Torsten Wustlich) 2:09,241 Min. (49,114 Sek.+40,139+39,988) - 2. Österreich (Markus Kleinheinz, Sonja Manzenreiter, Tobias Schiegl/Markus Schiegl) 2:09,449 (49,088+40,393+39,968) - 3. USA (Tony Benshoof, Ashley Hayden, Mark Grimmette/Brian Martin) 2:09,829 (45,245+40,456+40,128) - 4. Italien 2:10,854 (49,777+41,043+40,034) - 5. Kanada 2:11,227 (49,748+41,015+40,464) - 6. Russland 2:11,398 (49,453+41,393+40,552)

    Weltcup-Stand nach 4 von 5 Rennen: 1. Deutschland 400 Pkt. - 2. Italien 300 - 3. Österreich 295 - 4. USA 236 - 5. Kanada 230 - 6. Russland 205

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Georg Hackl siegt auch ohne Markus Prock weiter

    Share if you care.