Golf: Brier spürt Aufwärtstrend

28. Jänner 2004, 12:10
posten

Unter Einfluss von Schmerzmitteln 20. in Johannesburg

Johannesburg - Der Deutsche Marcel Siem hat am Sonntag die mit 730.000 Euro dotierten Dunhill Championship in Johannesburg gewonnen und mit dem ersten Sieg auf der European Tour seinen größten Erfolg im Verlauf seiner dreijährigen Golf-Profikarriere geschafft. Der 23-Jährige, der sich nach Stechen auf dem dritten Extraloch gegen die Franzosen Raphael Jacquelin und Gregory Havret durchsetzte, kassierte 115.000 Euro. Der Österreicher Markus Brier beendete das Turnier mit einer 70er-Runde (zwei Unter Par) und landete damit an 20. Stelle.

Eine tapfere 70er-Runde zum Ausklang brachte Brier das erste Preisgeld (7.731 Euro) dieser Saison. Tapfer deshalb, weil das Antreten des Wieners in der Finalrunde zwischendurch in Frage gestanden war. Doch nach einem Besuch im Krankenhaus nach der Samstag-Runde und einigen telefonischen Tipps von Stephanie Graf konnte Brier doch antreten.

"Nach der dritten Runde wollte ich ein paar Bälle auf der Range schlagen und spürte einen stechenden Schmerz seitlich in der Bauchgegend. Da muss ich mir wohl einen Muskel gezerrt haben", schilderte Brier sein Missgeschick. Doch mit Hilfe von Schmerzmitteln überstand er den letzten Tag und schaffte in Anbetracht der Umstände eine respektable Runde. Deshalb war er auch mit dem Top-20-Resultat zufrieden: "Ich habe speziell in Johannesburg mein Spiel wieder gefunden und spüre, dass es aufwärts geht." Das möchte er nun bei seinen nächsten Einsätzen in Australien beweisen. (APA)

Ergebnisse Dunhill Championship Johannesburg:

1. Marcel Siem (GER) 266 (65-67-68-66) nach Stechen 2. Raphael Jacquelin (FRA) 266 (66-65-68-67) 3. Gregory Havret (France) 266 (66-69-64-67) 4. Sören Hansen (DEN)enmark) 267 (66-67-65-69) 5. Maarten Lafeber (NED) 279 (68-69-68-65) weiter: 20. Markus Brier (AUT) 276 (70-70-66-70)

Share if you care.