500 Demonstranten in Davos erwartet

24. Jänner 2004, 15:50
posten

Gesperrter Luftraum bisher sechs Mal gestreift

Davos - Zur einzigen bewilligten Demonstration gegen das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos werden an diesem Samstag im 60 Kilometer entfernten Chur etwa 500 Personen erwartet. Das erklärten die Veranstalter am Freitag. "Wir hoffen auf ein großes Fest", sagte Fabio Botta, Sprecher des globalisierungskritischen Bündnisses Graubünden "Dadavos".

Dennoch stehen für den Ernstfall Wasserwerfer bereit. Mehrere tausend Polizisten und Soldaten sind bereits seit WEF-Beginn am Mittwoch im Einsatz. Zu nennenswerten Zwischenfällen ist es bisher nicht gekommen. In Chur haben nur wenige Geschäftsleute angekündigt, vor der Demonstration ihre Schaufenster räumen oder die Fenster verbarrikadieren zu wollen. Beim Bahnhof Landquart wurde eine Sicherheitszone eingerichtet.

"Tangiert"

Der während des WEF über Davos gesperrte Luftraum ist bisher zwei Mal von Privatflugzeugen "tangiert" worden. Am Freitag verirrten sich zudem vier Heißluftballone in die Verbotszone. Am Eröffnungstag am Montag habe ein österreichischer Motorsegler den Luftraum gestreift, am Donnerstag ein deutsches zweimotoriges Privatflug, sagte ein Sprecher der Schweizer Luftwaffe.

Am Freitag gerieten zudem vier Heißluftballons in den gesperrten Luftraum, erklärte der Sprecher. Es habe sich in allen Fällen um unbedeutende Vorkommnisse gehandelt, hinter denen "keine böse Absicht" gesteckt habe. (APA/sda/dpa)

Share if you care.