Zu wenig Arbeitsspeicher für "Spirit"

29. Jänner 2004, 14:17
40 Postings

130 Neustarts und ein bisschen Anachronismus - volle Einsatzfähigkeit steht in Frage

Pasadena - Während sich die US-Raumsonde "Opportunity" laut NASA in bester Verfassung befindet und am Montag ein erstes Farbbild vom Mars zur Erde schickte, kämpft der zweite Roboter mit Problemen. "Spirit" hat in den vergangenen Tagen keine Bilder und Daten mehr übermittelt.

2053

"Wir wissen noch nicht, ob 'Spirit' wieder voll einsatzfähig sein wird", sagte NASA-Managerin Jennifer Trosper. Er hörte in der vergangenen Woche auf zu senden und startete den Rechner immer wieder neu, insgesamt rund 130 Mal. Einmal dachte der Rechner, dass jetzt das Jahr 2053 wäre, erklärte Trosper in Pasadena.

Zu wenig Arbeitsspeicher

Die Techniker glauben nun, dass ein zu knapp bemessener Arbeitsspeicher des Computers zu den Problemen führte, weil dieser nicht mit den zahlreichen gespeicherten Bilddateien fertig wurde. Der Speicher der Bilddateien (Flash Memory) wurde deshalb kurz unterbrochen, um die ständigen Reboots zu beenden, wie Trosper sagte.

Das Flash Memory soll nun überprüft und überflüssige Daten sollen dort gelöst werden. In zwei oder drei Wochen könnte "Spirit" seine Arbeit wieder aufnehmen. (APA/AP/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Spirit

Share if you care.