Seevogel-Kolonien vor Schweden von Ölteppich bedroht

28. Jänner 2004, 14:24
posten

Öl vermutlich illegal von Schiff abgelassen

Stockholm - Ein sieben Kilometer langer und vier Kilometer breiter Ölteppich bedroht Teile der südschwedischen Ostseeküste. Wie die Küstenwacht in Karlskrona am Freitag mitteilte, trieb das Öl vor Trelleborg wegen ungünstiger Windbedingungen auf mehrere Strände und andere Küstenstreifen mit Seevogel-Kolonien zu.

Das äußerst zähflüssige Öl sei wahrscheinlich illegal aus einem Schiff abgelassen worden, hieß es weiter. Wegen der Konsistenz des Öls und der sehr niedrigen Temperaturen werde die Sanierung betroffener Strände äußerst schwierig sein.

Das Ablassen von Altöl aus Schiffen auf der viel befahrenen Ostsee wird von Umweltschützern als derzeit größte Umweltbedrohung für das ökologisch stark belastete Gewässer eingestuft. Allein in Schweden registrierten die Behörden im vergangenen Jahr 224 Öl-Emissionen von Schiffen. Die etwa 2.000 seit Donnerstag vor der Küste treibenden Liter seien dabei einer der "größeren Fälle", sagte ein Sprecher der Küstenwacht. Im letzten Sommer war zwischen Schwedens Küste und der dänischen Insel Bornholm ein Großteil der 1,7 Millionen Liter Öl an Bord des havarierten chinesischen Frachters "Fu Shan Hai" in die Ostsee geflossen. (APA/dpa)

Share if you care.