Neue Spezifikation für MultiMediaCards

30. Jänner 2004, 10:51
posten

MMCs mit größere Busbreite und höherer Taktfrequenz

Die MultiMediaCard-Association (MMCA) hat eine neue Spezifikation für MultiMediaCards (MMCs) angekündigt. Die Version 4.0 bietet eine größere Busbreite, höhere Taktfrequenzen und erlaubt den Betrieb mit zwei Spannungen.

Kooperation

Die Definition ist eine gemeinsame Arbeit von Nokia, Hewlett-Packard, Renesas Technology, Samsung Electronics, Infineon Technologies Flash, Micron Technology, SanDisk und wurde vom Gremium der MMCA-Executive-Mitglieder akzeptiert und verabschiedet.

Entwicklung

Die kleinen wechselbaren Halbleiter-Speicherkarten wurden speziell für Mobiltelefone und für die digitale Bilderzeugung entwickelt und speichern bis zu einem Gigabyte Daten. Um einen reibungslosen Übergang von bisherigen Versionen des MMC-Standards zu gewährleisten, sind die neuen Cards sowohl zu vorhandenen Karten als auch zu Host-Geräten, die Multi-Media-Cards akzeptieren, rückwärtskompatibel.

Miniaturisierungen

"Der Markt verlangt MMCs mit hohen Datentransferraten, niedriger Leistungsaufnahme und minimalen Abmessungen. Die Spezifikation, die allen MMCA-Mitgliedern frei zur Verfügung steht, ermöglicht für jedermann in der wachsenden mobilen Gemeinschaft die Nutzung neuer Services in attraktiven neuen Geräten", kommentiert der Präsident der MMCA Jürgen Hammerschmitt. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.