Pensionen: ÖVP will keinen auf den Tag festgelegten Zeitplan

26. Jänner 2004, 08:59
7 Postings

Für Lopatka ist Wille für eine gemeinsame Lösung vorrangig

Wien - Gegen einen auf den Tag festgelegten Zeitplan in Sachen Harmonisierung der Pensionssysteme hat sich am Freitag ÖVP-Generalsekretär Reinhold Lopatka in einer Pressekonferenz ausgesprochen. Zuvor hatte Vizekanzler Hubert Gorbach (F) den Sozialpartnern medial die Rute ins Fenster gestellt und betont, gebe es bis zum Ende des ersten Quartals 2004 keine Einigung der Sozialpartner, müsse die Regierung eine andere Vorgangsweise suchen. Dabei hatte Gorbach aber auch eingeräumt, dass diese Aussage weder mit der FPÖ noch mit dem Koalitionspartner abgesprochen sei.

Lopatka betonte, man sei zwar bestrebt, die Materie so rasch wie möglich zu entscheiden. Vorrangig sei aber der Wille, zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen. (APA)

Share if you care.