Explosion in Krems: Wurzel war schuld

23. Jänner 2004, 14:46
posten

Baum war in eine Gasleitung eingewachsen - Erdgas war austreten und hat einen zweigeschoßigen Bürotrakt völlig zerstört

Krems - Die Ursache der Explosion auf dem Areal der Firma Polysan Rohrsysteme in Krems, die am Wochenende einen zweigeschoßigen Bürotrakt völlig zerstörte, ist nun geklärt: Der Wurzelstrang eines Baumes war in eine Gasleitung eingewachsen und hatte diese derart beschädigt, dass es zu einem 1,5 Meter langen Längsriss kam.

Durch diesen Riss konnte Erdgas in größerer Menge austreten und durch das Kiesbett unter dem betonierten Vorplatz in das Bürogebäude gelangen. Dort wurde dann das eindiffundierte Gas mit der Umgebungsluft vermischt und vermutlich durch den Zündfunken eines Gerätes (möglicherweise eines Kühlschranks) entzündet. Das ergaben die Untersuchungen der Brandgruppe der niederösterreichischen Kriminalabteilung gemeinsam mit Sachverständigen des Bundeskriminalamtes.

Bei der Explosion in der Nacht zum Sonntag wurden auch angrenzende Firmengebäude schwer beschädigt, ein benachbarter Malereibetrieb wurde nach dem Vorfall behördlich gesperrt. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Gesamtschadens war nach wie vor nicht bekannt, dürfte jedoch laut NÖ Sicherheitsdirektion mehrere Millionen Euro betragen. (APA, DER STANDARD Printausgabe 23.1.2004)

Share if you care.