Annan kündigt neuen Vorstoß zur Wiedervereinigung Zyperns an

23. Jänner 2004, 19:42
posten

UN-Generalsekretär: "Optimistische Signale von beiden Seiten"

Stuttgart - UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat einen neuen Vorstoß zur Lösung des Zypern-Konflikts angekündigt. Er "höre von beiden Seiten optimistische Signale", sagte Annan der Zeitung "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe). Als UNO-Generalsekretär schalte er sich gerne ein, um zu vermitteln. Voraussetzung sei jedoch, dass "beide Länder einen echten Wunsch zur Einigung mitbringen".

In der Türkei wird erwartet, dass Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan den UNO-Generalsekretär am Wochenende bei einem Treffen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos darum ersuchen wird, die Verhandlungen auf der Grundlage der UNO-Vorschläge wieder aufzunehmen. Der Annan-Plan, der eine Föderation auf Zypern nach dem Vorbild der Schweiz vorsieht, war vor einem Jahr gescheitert.

Neue Verhandlungen über eine Wiedervereinigung der seit fast 30 Jahren geteilten Mittelmeerinsel vor dem EU-Beitritt im Mai werden in Ankara als zwingend angesehen, da die Türkei selbst EU-Mitglied werden will. Ohne eine Wiedervereinigung würde das EU-Regelwerk zunächst nur im griechischen Süden der Insel gelten. (APA/dpa)

Share if you care.