"Zipper" einigen sich auf Standard

29. Jänner 2004, 14:07
posten

Anbieter des Kompressionsstandards ZIP konnten drohende Aufspaltung verhindern

Die führenden Anbieter des Kompressionsstandards ZIP haben ihr Kriegsbeil begraben, die drohende Aufspaltung des Standards wurde verhindert. Wie die Computerwelt berichtet, haben sich WinZip und PKWare darauf geeinigt, dass die neuesten Beta-Versionen die mit dem jeweils anderen Produkt erzeugten und verschlüsselten Dokumente lesen können.

Gemeinsamer Standard irrelevant

Aus Sicht der User ist damit das Problem beseitigt, dass sich beide Anbieter für unterschiedliche Verschlüsselungsverfahren entscheiden. Allerdings hat WinZip das von PKWare bevorzugte RSA-Verfahren noch nicht als Standard anerkannt. "Ob es einen Standard gibt oder nicht, ist jedoch bis zu einem gewissen Grad irrelevant, da beide Unternehmen die gegenseitigen Standards implementieren werden", sagte WinZip-Präsident Edwin Siebesma.

To be continued...

Nach Darstellung von Siebesman brachte PKWares im Oktober vorgestelltes neues Lizensierungsprogramm den Stein für eine Einigung ins Rollen. Im Rahmen der Vereinbarung können Wettbewerber eine kostenlose SecureZIP-Lizenz erhalten. Einen vollständigen Friedensschluss bedeutet die Vereinbarung aber offensichtlich noch nicht. Die Unterstützung für SecureZIP in WinZip 9 Beta 3 wird in den Release Notes nur am Rande erwähnt. Und in der Ankündigung von PKWare heißt es, der Support für WinZips "proprietäres" Format ermögliche es Nutzern, "von WinZips Beta-Verschlüsselung auf SecureZip zu wechseln."(pte)

Share if you care.