Kulturkritiker Haider verlässt "Die Presse"

26. Jänner 2004, 15:31
6 Postings

Soll im Auftrag der Republik sein Schärflein zum Gelingen der Staatsvertragsfeiern zum Jubiläum 2005 beitragen

Feuilletonchef Norbert Mayer feierte Mittwochnachmittag in seinem Ressort mit Gästen von außen. Doch nicht sein mit 75.000 Euro doch recht erfolgreiches Gastspiel in der "Millionenshow" war Gesprächsthema Nummer eins bei der Fete: Hans Haider, stramm konservativer Kulturkritiker und langjähriger Ressortchef, wird dort so bald nicht mehr zu lesen sein. Demnächst 58, soll er die nächsten Jahre erst einmal im Auftrag der Republik sein Schärflein zum Gelingen der Staatsvertragsfeiern zum Jubiläum 2005 beitragen. Nach STANDARD-Informationen insbesondere als Publizist und Kurator einer Ausstellung zum Thema.

"Presse"-Chefredakteur Andreas Unterberger war Donnerstag für eine Bestätigung ebenso unerreichbar wie Haider selbst. Im Zuge der Blattreform im vergangenen Jahr wurde Mayer Kulturchef Haider vorgesetzt. Interne Konflikte wurden kolportiert. Bei der "Presse" ist Haider nun karenziert. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 23.1.2004)

Share if you care.