Nächste Pleite des FC Barcelona

27. Jänner 2004, 11:36
3 Postings

Heimschlappe im Cup gegen Real Saragossa - Real Madrid-Spieler Beckham über Ausschluss erzürnt: "Beide Karten waren nicht berechtigt"

Madrid - Die restlichen Viertelfinal-Hinspiele des spanischen Fußball-Cups haben Donnerstag Abend saftige Überraschungen gebracht. Der große FC Barcelona, in der Primera Division derzeit nur Achter, kassierte im heimischen Nou Camp mit dem 0:1 gegen Real Saragossa einen weiteren Dämpfer und Champions League-Achtelfinalist Celta de Vigo musste sich auswärts dem Zweitligisten Alaves 2:4 geschlagen geben.

Dass Victor Munoz einen glänzenden Einstand als Saragossa-Trainer feierte, hatte er vor rund 75.000 Zuschauern David Villa zu danken. Er behielt in der 74. Minute die Nerven und verwandelte einen Foulelfer zum Goldtor. Matchwinner von Alaves war Ruven Navarro mit drei Toren innerhalb von 29 Minuten. Die Rückspiele gehen am 28./29. Jänner in Szene.

"Beide Karten waren nicht berechtigt"

Real Madrid dürfte im Rennen um das Double und damit auch um die Nachfolge von Cupholder RCD Mallerca bleiben. Der in der Primera Division zweitplatzierte Meister fertigte am Mittwoch Abend im Viertelfinal-Heimspiel den aktuellen Tabellenführer FC Valencia 3:0 ab und sollte diesen Vorsprung in einer Woche auch ohne David Beckham über die Runden bringen. Der Kapitän von Österreichs WM-Quali-Gegner England wurde nämlich erstmals in seiner Spanien-Ära ausgeschlossen.

Beckham, der zunächst wegen Meckerns verwarnt worden war, sah in der 87. Minute beim Stand von 3:0 für eine Attacke am gegnerischen Regisseur Pablo Aimar die Gelb-Rote Karte, erhielt von den rund 70.000 Zuschauern im Bernabeu-Stadion aber dennoch Ovationen. Die Schuld für seine "Premiere" schob er dem Referee zu: "In meiner Heimat hätte ich in einer solchen Situation niemals vom Feld müssen, beide Karten waren nicht berechtigt." Der Star hatte in der Anfangsphase Fair Play bewiesen, als er durch seine Intervention beim Schiedsrichter Marchena die Gelbe erspart hatte.

Gäste beherrschten Geschehen

Zwei Minuten nach Beckham musste auch der Valencianer Carlos nach zwei Verwarnungen vorzeitig unter die Dusche. Nachdem Raul Real durch einen Konter in Führung (32.) gebracht hatte, beherrschten die Gäste das Geschehen, vergaben jedoch reihenweise Chancen. Die Entscheidung fiel dann in der 81. Minute durch Ronaldos 2:0, dem Figo aus einem umstrittenen Elfer (85.) das 3:0 folgen ließ. Damit wiederholte das Weiße Ballett das Resultat vom Champions League-Endspiel 2000. (APA/Reuters/dpa)

Resultate des spanischen Fußball-Cups
(Viertelfinal-Hinspiele):

Mittwoch:

  • Real Madrid - FC Valencia 3:0
  • FC Sevilla - Atletico Madrid 4:0

    Donnerstag:

  • Alaves - Celta de Vigo 4:2
  • FC Barcelona - Real Saragossa 0:1

    Rückspiele am 28. und 29. Jänner

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Miguel Rebosio von Real Saragossa stoppt Edgar Davids von Barcelona.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Beim 2:0 von Ronaldo war Beckhams Welt noch in Ordnung...

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Doch seinen Ausschluss sah er als klare Fehlentscheidung.

    Share if you care.