Indischer Regierungschef trifft gemäßigte Kaschmir-Rebellen

27. Jänner 2004, 07:02
posten

Kein Blutvergießen mehr in der Himalaya-Region - Hurriyat-Vertreter bei Vajpayee

Neu Delhi - Der indische Regierungschef Atal Behari Vajpayee hat am Freitag gemäßigte Kaschmir-Rebellen empfangen. Fünf Vertreter der Gruppierung Hurriyat besuchten Vajpayee in dessen Residenz in Neu Delhi, wie indische Medien berichteten. Es war das erste Treffen überhaupt zwischen einem indischen Premierminister und Rebellen aus Kaschmir. Bereits am Donnerstag waren die Rebellenvertreter mit indischen Regierungspolitikern zusammengekommen. Dabei verständigten sich beide Seiten auf ein Ende der Gewalt in der Himalaya-Region.

Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen zahlreiche moslemische Gruppen für die Unabhängigkeit der Region oder den Anschluss an Pakistan. Seit Beginn des bewaffneten Aufstandes 1989 wurden mehr als 40.000 Menschen getötet. Indien und Pakistan liegen seit Jahrzehnten im Streit um Kaschmir. Seit der Unabhängigkeit von Großbritannien 1947 führten die Nachbarstaaten bereits zwei Kriege um das Gebiet. Ein Angriff im indischen Teil Kaschmirs im Mai 2002 brachte beide Staaten erneut an den Rand einer bewaffneten Auseinandersetzung. Mittlerweile verfolgen die Regierungen in Islamabad und Neu Delhi jedoch einen Kurs der Annäherung.(APA)

Share if you care.