"Starmania" mit Eigenmaterial?

23. Jänner 2004, 23:14
4 Postings

Marcel und Armin wollen beim Finale eigene Songs singen

Während der ORF vor dem Finale von "Starmania" am Freitag ein Geheimnis daraus macht, was die Finalisten in der Endrunde zum Besten geben, erklärte einer der drei, der Kärntner Marcel Plieschnegger, nun ganz offen, sowohl er als auch Armin Beyer würden beim Song freier Wahl auf eigenes Material setzen. Marcel hat getextet, die Musik stammt vom Vorarlberger Reinhard Franz, einem Freund. Armin schrieb sowohl Melodie als auch Text selbst.

In Karaoke-Bars getestet

"Es ist englisch, aber den Titel darf ich nicht verraten", erklärte der 21-jährige Schilderhersteller aus Friesach in der Donnerstag-Ausgabe der "Neuen Kärntner Tageszeitung". Den Song hat er bei seinen Auftritten in Karaoke-Bars - so kam er überhaupt zum Singen - bereits ausprobiert. Sollte ihm bei der Castingshow der Sprung unter die letzten Zwei gelingen, will er damit punkten. Die dritte im Bunde, Verena, hat laut Plieschnegger hingegen nicht vor, beim Song ihrer Wahl eine Eigenkomposition zu präsentieren. Der Sieger des Vorjahres, Michael Tschuggnall, hatte sich mit einer selbst komponierten Ballade durchgesetzt.

Bevor es so weit ist ...

Bevor es am Freitag so weit ist, müssen sich "die letzten drei" ab 20.15 Uhr mit je zwei Darbietungen dem Publikum stellen. Verena Pötzl singt "It Must Have Been Love" (Roxette) und "Trouble" (Pink), Armin Beyer "She's Out Of My Life" (Michael Jackson) und "My Way" (Frank Sinatra), und Marcel Plieschnegger "Breakfast at Tiffany's" (Deep Blue Something) und "Kalt und Kälter" (STS).

Reise nach Miami

Alle drei werden mit einer Reise in die USA, genauer gesagt, nach Miami, belohnt. Die Reise nach London zum Komponisten und Produzenten Matt Howe macht allerdings nur der Sieger. Howe hat übrigens für jeden der drei Finalisten bereits einen Song komponiert, quasi zugeschnitten auf die Person. (APA)

Share if you care.