Putin entlässt Beauftragten für Menschenrechte in Tschetschenien

23. Jänner 2004, 16:54
1 Posting

Tschetschenischer Präsident sei jetzt für Menschenrechte in seiner Republik verantwortlich

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch seinen Menschenrechtsbeauftragten für Tschetschenien, Abdul-Chakim Sultigow, entlassen.

Die Nachrichtenagentur ITAR-Tass meldete, Putin sei zu der Ansicht gelangt, dass der im Oktober zum tschetschenischen Präsidenten gewählte Achmad Kadyrow verantwortlich für die Lage der Menschenrechte in seiner Republik sei.

"Moralischer Terror"

Sultigow war im vergangenen Jahr in die Schlagzeilen gekommen, als er Menschenrechtsgruppen "moralischen Terror" vorgeworfen und vorgeschlagen hatte, gegen sie wegen möglicher Verbindungen zu ermitteln. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der russische Menschenrechtsbeauftragte für Tschetschenien, Abdul-Chakim Sultigow, war in die Schlagzeilen gekommen, als er Menschenrechtsgruppen "moralischen Terror" vorwarf und vorschlug, gegen sie wegen möglicher Verbindungen zu ermitteln.

Share if you care.