Bestattung Wien will den "Markt beleben"

23. Jänner 2004, 20:34
posten

Tochterfirma will mit besonderer individueller Betreuung punkten

Wien - Die Bestattung Wien hat auf neue private Konkurrenz reagiert und ein Tochterunternehmen gegründet: Die "Bestattung am Rochusmarkt" in einer ehemaligen Bankfiliale soll den "Bestattungs-Markt beleben", wie Arno Molinari, einer der beiden Geschäftsführer, am Mittwoch erklärte. Die Tochterfirma will mit besonderer individueller Betreuung punkten.

Die Bestattung Wien war bis vor geraumer Zeit ein Monopolbetrieb der aus der Stadtverwaltung ausgegliederten Wiener Holding. Das Bestattungsunternehmen macht derzeit mit etwa 16.000 Begräbnissen pro Jahr 30 bis 33 Millionen Euro Umsatz. Konkurrenz kam im Vorjahr, als das private Bestattungsunternehmen "Pax" seinen Betrieb in Wien aufnahm. (red, DER STANDARD Printausgabe 22.1.2004)

Share if you care.